Umzugshelfer-/ Einweihungsparty Voßhöfen

Die Freiluft kommt natürlich auch zu euch nach Hause! 

In dem beschaulichen Voßhöfen im malerischen Ruhrtal durften wir das nun zum ersten Mal für ein paar mehr Leute ausprobieren. Bei angenehmen 35°C und mit zwei offenen Feuern war das ein wahrlich herzerwärmendes Erlebnis.. wörtlich.

Schätzungsweise 60 Personen wurden mit dem, mittlerweile üblichen Pesto, Humus, Pfannengemüse und Tomatensauce versorgt. Dieses Mal gab es aber, bislang unüblich, sogar ein wenig Fleisch! Rippchen und Putenoberkeule, natürlich mit selbstgemachten Marinaden und von Münsteraner Metzgern des Vertrauens.
Dazu konnte ich es mir nicht nehmen lassen, im Vorfeld eine BBQ-Sauce zu machen und vor Ort Beeren zu sammeln, einzukochen und aus dem Sud einen Ketchup anzubieten! 
Beim Beeren sammeln haben wir auch ein paar Kräuter, Blüten und Pilze entdeckt. Eine wirklich schöne Gegend, das Ruhrtal! 
Allerdings schlägt auch hier die Hitze zu und wir durften den recht mageren Fund von Vogelmiere, Knoblauchrauke, Brennessel, Gundermann und Co durch herrliche Gartenkräuter aus dem Naherholungsgarten von Sigrid Brod ergänzen. Auch der ist echt einen Besuch wert.

Es war sowieso das ganze Dorf involviert. Ein herrliches Erlebnis, dass alle aus der Gemeinschaft zusammen anpacken, um einen schönen Tag und Abend zu haben. Ich habe mich dort sofort wohl und aufgenommen gefühlt und hatte riesigen Spaß, mit allen gemeinsam zu kochen!

Die Unterstützung, Schnippelhilfe, Hilfsbereitschaft und Spülwut meiner Gastgeber, der ganzen Familie und der Gäste ist einzigartig gewesen. Das durfte hier einfach nicht unerwähnt bleiben. Diese Gemeinschaftsarbeit hat es ermöglicht, dass wir zusammen ein herrliches Menü zusammenstellen konnten!

Ich bin noch ganz erfüllt von den fantastischen Rückmeldungen, der Stimmung, der Gemeinschaft und dem schönen Tag! Danke an alle, die dabei waren, und danke an die Familie Küper, dass sie es ermöglicht haben!

Sehr gerne bis zum nächsten Mal in Voßhöfen,

Was gab es?

Mitgebracht habe ich

– Pesto, Humus, Krautsalat, BBQ-Sauce, Gemüsemarinade.

– Marinierte Rippchen.

– Chai-Tee (mit lokaler, unpasteurisierter Milch direkt vom Bauern..)

Vor Ort gekocht haben wir

– Ketchup aus wild gesammelten Beeren.

– Kräuter-Joghurt aus wild gesammelten Kräutern.

– Tomatensauce, frisch gekocht und mit Wildkräutern gewürzt.

– Baba Ganoush.

– Brote und Pizzen aus der Pfanne, belegt mit besagter Tomatensauce, gegrilltem Gemüse und Pesto.

– Bratkartoffeln mit Mangold aus dem Nachbarsgarten.

– Gemüsepfanne mit der Marinade und frischen Kräutern.

– Putenoberkeule, mariniert.

– Rippchen mariniert und mit BBQ-Sauce eingerieben und dann gegrillt.